Rohkaffee-Händler

Sechs Rohkaffee-Händler beherrschen den Markt mit der grünen Bohne und drücken den Farmern ihre Bedingungen auf.

  • Die Neumann Kaffee Gruppe Hamburg

    Die Neumann Gruppe in Hamburg gilt als führender Rohkaffeehändler weltweit. Aus Steuergründen residiert das Unternehmen auch in der Schweiz und in London. 2003 erhielt die Firma ein Robusta-Plantagengelände vom ugandischen Staat, das mit Armee und Polizei brachial leer geräumt wurde.


Weitere Rohkaffeehändler mit globaler Bedeutung


OLAM ist auf allen Kontinenten präsent mit Kakao, Kaffee, Baumwolle, Reis, Getreide, Nüssen und Milch

OLAM kommt aus Singapur und macht mit Agrarrohstoffen knapp 13 Miliarden $ Umsatz. Gemeinsam mit dem singalesischen Staatsfonds wird OLAM Raubbau für Palmöl-Plantagen vorgeworfen.

ECOM aus der Schweiz handelt mit Kaffee, Kakao, Baumwolle und Zucker

ECOM bezeichnet sich selbst als Nr. 1 der Kaffee-Verarbeiter (Coffee Miller) und liegt mit allen seinen Produkten unter den ersten vier weltweit.

Louis Dreyfus – Agrar-Multi mit Kaffee, Dünger und Saatgut

Dreyfus sitzt in Holland und der Schweiz, macht 50 Milliarden Dollar Umsatz und hat ca. 20.000 Beschäftigte.

Volcafe (Schweiz) – Tochter von Agrarhändler ED&F Man

Volcafe residiert in der Schweiz und dürfte der zweitgrößte Kaffee-Händler sein. Der Mutterkonzern handelt auch mit Getreide, Melasse und Zucker.

Sucafina – ein Schweizer Kaffeehändler



Top